Artikelarchiv

 

Empfehlungen:

Fabelhaftes Small LandAnny Puck

Düfte gegen herbstlichen Trübsinn

Wenn ich mir so die Bäume betrachte, tragen noch viele unter ihnen ihr grünes Blätterkleid. Die kleine Buche vor meinem Bürofenster hat sich noch gar nicht verfärbt und strotzt vor satten, grünen Blättern. Der Herbst ist ja die Zeit des Loslassens. Die langen, warmen Sommertage loslassen. Das vergnügliche Baden im Meer loslassen. Die Sommerkleidung loslassen…. … lesen


Was die Neuroplastizität fördert

  Ausdauerübungen: wenn es medizinisch möglich ist, kann Sport zum fortwährenden Wachstum des Gehirns beitragen. Ausreichend Schlaf: wir verfestigen das im Laufe des Tages Gelernte, wenn wir genügend Schlaf mit vielen REM-Phasen bekommen. Gute Ernährung: die „Erde“ der Hirnstruktur braucht gute Nahrung und Wasser, einschließlich gesicherter Quellen von Omega 3-Fettsäuren, um ihre Funktion gut zu … lesen


Erfrischendes Bad für Haut und Nerven

Ein abendliches Baderitual in den Tagesablauf zu integrieren, sorgt für Entspannung und entlastet an diesen heißen spätsommerlichen Tagen unseren Kreislauf. Zudem fördert ein Vollbad (generell Wasser – also auch eine Dusche, wo die Wanne fehlt) das bewusste Loslassen stressiger Momente und Ereignisse des Tages. Dem angenehm kühlen Badewasser können ätherische Öle zugesetzt werden, die der … lesen


Heilpflanzen für die Psyche

In der Phytotherapie sind Heilpflanzen mit Wirkung auf die Psyche eines meiner liebsten Themen. Viele Studien belegen die herausragende Wirksamkeit von Heilpflanzen, wie etwa Johanniskraut, Baldrianwurzel oder Melissenblätter, die seit Generationen in der Volksheilkunde Anwendung finden. So sind beispielsweise die durch Stress aus der Balance geratenen Hormone, eine häufige Ursachen für den unerfüllten Kinderwunsch bei … lesen


Gemmo – Heilmittel aus Pflanzenknospen

  An diesem Wochenende habe ich für einen Heilpraktiker-Fachverband in Kaiserslautern ein Tagesseminar zur Gemmotherapie gehalten. Die Gemmotherapie ist eine noch recht junge Therapieform und eher in Frankreich und der Schweiz bekannt. Der Begründer ist Dr. Pol Henry (1918-1988), ein Arzt aus Belgien. Im Zuge seiner Forschungen vermutete er, dass in den jungen Triebspitzen und … lesen


Wassermann … ver – rückt und verrückte Zeit

  Individualität, Unkonventionalität, Innovation, Zukunft Die Tage sind merklich länger. Ich kann mir seit einiger Zeit den Luxus leisten, von selbst wach zu werden und habe festgestellt, dass mein Aufwachen sich deutlich der Jahreszeit angepasst hat. Um die Zeit der Wintersonnenwende werde ich so um 8.15 – 8.30 h wach. Jetzt ist es schon eine … lesen


Steinbock – Verantwortung annehmen …

… Konzentration auf das Wesen – tliche, Rechte und Pflichten Zu Weihnacht einen MückenschrittSilvester einen HahnentrittDreikönig einen HirschensprungZu Lichtmess (02.02.) eine ganze Stund So kommt die Sonne – das Tageslicht – wieder seit der Winter-Sonnenwende am 22.12.2014, 00.03h. Die Steinbock-Zeit ist bereits weit fortgeschritten, heute ist der 9 Januar. Dieser Text hätte schon längst geschrieben … lesen


Kurz vor den Rauhnächten

Hier werden die letzten Vorbereitungen getroffen, bevor die Rauhnächte beginnen. Die letzten Bestellungen bearbeitet, Pakete geschnürt und Praxistermine wahrgenommen. Gestern haben wir in der Donnerstags-Phytogruppe Abschied gefeiert. Hier im Blog wird es ebenfalls etwas ruhiger werden, denn ein neues Buchprojekt steht an. Deshalb für Euch  heute meine Tee und Kräuterfavoriten! Kleine aber starke Helfer für … lesen


Koriander – Küchenkraut mit heilenden Eigenschaften

  Koriandersamen (Coriandrum sativum) gehören ebenso wie Anis, Fenchel und Kümmel zu den sogenannten Karminativa. Dabei handelt es sich um Gewürze in der Heilkunde, die reichlich ätherisches Öl enthalten und verdauungsfördernde Eigenschaften aufweisen. Koriander zählt zu den ältesten Gewürzen und wurde vermutlich vor mehr als 3000 Jahren in Ägypten, Asien und Griechenland als Heilmittel genutzt. … lesen


Ätherische Öle – Düfte für die kalte Jahreszeit

Robert Tisserand verglich das ätherische Öl einer Pflanze mit dem Blut des Menschen. Sie sind nicht die ganze Pflanze, aber in sich eine vollständige organische Substanz. Das flüchtigste und feinste einer Pflanze, ihr ätherisches Öl, stellt einen ebenso “besonderen Saft” dar, wie das Blut des Menschen. Bekanntlich erkennt Gleiches – Gleiches und so durchströmt das … lesen