Waldmeister_Blog

Grüner kann es kaum werden! Nun blüht seit einigen Tagen der Waldmeister in unserem Garten. Nachdem wir die Blätter gesammelt haben, müssen sie ein wenig anwelken, denn erst so werden die Cumarine  freigesetzt und es entsteht der typische Waldmeisterduft. In kleinen Mengen beruhigt dieser Geruch unsere Nerven. Zuviel allerdings kann schnell zu Kopfschmerzen führen.

Waldmeister_Blog_2

Mit etwas Zucker können die Blätter mit den Blüten in einen Mixer gegeben werden.

Waldmeister_Blog_3

So gab es in dieser Saison Waldmeisterzucker. Der Zucker konserviert genauso wie Salz und kann zu Weihnachten als Sommergruß verschenkt werden.